Zypernreise Dezember 2022


Es war eine sehr emotionale Reise – wir hatten gelacht und geweint, uns gefreut und getrauert, waren entspannt und gestresst. Das ist Tierschutz und darauf hatten wir uns zum Glück auch vorbereitet. Am Ende waren wir aber sehr glücklich, dass wir Themis vor Ort helfen konnten und viele der Katzen wiedergesehen und neue kennengelernt hatten. Sie sind der Grund, warum wir unser Herzblut in den Verein «Larnaca Cat Rescue» stecken.

Ein paar Highlights:

  • Wir hatten die Tierklinik besucht, wo die Katzen von Themis kastriert und behandelt werden und konnten sogar bei einer Kastration dabei sein. Herzlichen Dank an unseren Partner-Verein NetAP, welcher 25 Kastrationen pro Monat finanziert.
  • In der neuen Auffangstation hatten wir Ordnung gemacht und so konnten anschliessend die 12 Kitten im Alter von ca. 5 Monaten in ihr neues und viel grösseres Zimmer einziehen. Die Freude am Platz und den Spielzeugen berührte unser Herz.
  • Die Fütterungstouren mit Themis waren sehr spannend, lustig aber auch traurig. Wir waren in der Nacht unterwegs, da es am Tag an vielen Orten aufgrund des Verkehrs zu gefährlich für die Katzen ist. Kurz bevor wir die Kolonien erreichten, lies Themis im Auto wie immer laute Musik laufen lassen. Die Katzen wissen, dass es Futter gibt und kommen von überall her. Leider hatten wir auch tote und kranke Katzen gesehen.
  • Die schönste Zeit waren die Stunden, welche wir uns genommen hatten, um mit den Katzen in der Auffangstation zu spielen und zu schmusen. Die Katzen hatten es sehr genossen. Umso trauriger war es, sie zurücklassen zu müssen.


Vielen Dank an alle, die uns Sach- und Geldspenden mit nach Zypern gegeben haben. Die Katzen und Themis haben sich über das Futter, die Spielzeuge und Bettchen sehr gefreut.



  Hier einige Impressionen unserer Reise: